Grafik

__________________________________________________________________________________________


Aktuelles

.

finden Sie hier:

 


__________________________________________________________________________________________


__________________________________________________________________________________________


Nutzen Sie die Chance zur Teilnahme am Deutschen Fachwerkpreis 2020

.

.

Die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte (ADF) gibt Impulse und führt Initiativen zur Bewusstmachung des historischen Fachwerks durch. Alle Maßnahmen dienen zur Revitalisierung von einzelnen Gebäuden wie den Fachwerkstädten und weitergehend dazu, unsere Fachwerkstädte zukunftsfähig zu machen. Dazu hat die ADF zu ihrem 25-jährigen Jubiläum erstmalig 2001 und dann in den Jahren 2004, 2009 und 2015 den Deutschen Fachwerkpreis ausgelobt und vergeben. Der Erfolg war bei den vier Auslobungen im Hinblick auf Teilnehmer und Qualität der Sanierungsmaßnahmen außerordentlich. Der Deutsche Fachwerkpreis ist damit neben der Initiative "Fachwerk macht Schule", den "Fachwerk-Triennalen" und "lifestyleFachWerk" ein weiterer Mosaikstein in der Palette von Dienstleistungen und Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft. Dabei soll der Preis auch weiterhin langfristig zum einen zur qualitativen Verbesserung von Fachwerksanierungen führen und weiter durch Anreiz und Lob die Eigentümeraktivitäten steigern und zum anderen den Bekanntheitsgrad, das Image und das Selbstverständnis der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte, noch mehr des Fachwerks an sich, fördern.

Wenn Sie ein herausragendes saniertes oder restauriertes Fachwerkgebäude besitzen, so nutzen Sie die Chance und stellen Ihr Gebäude der Jury vor. 

Weitere Details entnehmen Sie bitte der folgenden Ausschreibung:

 

 


(961 KB)

__________________________________________________________________________________________


__________________________________________________________________________________________


Triennale 19 Katalog mit allen Ergenissen der Projekte steht ab jetzt zur Verfügung

.

.

Mit der erfolgreichen Auftaktveranstaltung zur Fachwerktriennale 19 am 2. April 2019 in Spangenberg, sind wir mit den verschiedenen Projekten der Teilnehmerstädte gestartet.

Die Fachwerktriennale 19 wird mit den Schwerpunkten "Migration und Integration", "Klimaschutz" und "Bürgerfonds" als Beitrag zur Nationalen Stadtentwicklungspolitik, der Nationalen Klimaschutzinitiative und zu "Kommunen innovativ" des Bundesministeriums für Bidlung und Forschung (BMBF) präsentiert.

Insgesamt wird es in deisem Jahr 13 Projektveranstaltungen der Triennale 19 in den Teilnahmerstädten geben.

Die Abschlussveranstaltung findet am 25. November 2019 in Berlin statt.

Anmeldungen und Programm stehen als Downloadatei zur Verfügung.

 



(3 MB)

__________________________________________________________________________________________


__________________________________________________________________________________________


__________________________________________________________________________________________


Das Rathaus als Zeichen der Macht

.

.

Seit jeher bilden Rathäuser das bürgerliche Zentrum einer Stadt. Als Ausdruck des Machtgewinns des Bürgertums gegenüber dem Adel und der Kirche stellen sie ein bedeutendes Zeugnis für die Entwicklung von Städten dar. Da es dem Adel und der Kirche jedoch meist vorbehalten war, steinerne Gebäude zu errichten, sind viele Rathäuser in Fachwerkbauweise errichtet worden. Um dem Anspruch der Bürger an ihrem Zentrum jedoch gerecht zu werden, eiferten sie den Bauten von Kirche und Adel nach, meist wollten sie diese sogar deutlich übertreffen. Doch welche Bedeutung hatten die Fachwerkrathäuser für die Städte und ihre Bürger? Welche Funktionen erfüllten die oftmals als "Multifunktionsbauten" zu bezeichnenden Gebäude? Wie viele Fachwerkrathäuser gibt es überhaupt (noch) in Deutschland?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten Sie in dem neuen Band "Deutsche Fachwerkrathäuser" der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte. Auf über 260 Seiten und mit mehr als 700 Abbildungen fasst das Autorenteam unter Leitung von Professor Gerner mit Laura Plugge und Eberhard Disch die Geschichte und Entwicklung von (Fachwerk-)Rathäusern in Deutschland zusammen. In einem umfangreichen Katalog über die Fachwerkrathäuser der Mitgliedsstädte der Arbeitsgemeinschaft sind alle Rathäuser (auch steinerne Gebäude) zusammengefasst und mit den wichtigsten Eckdaten und bedeutenden Details textlich aufgeführt. In einem zweiten Katalog erfolgt die Auflistung aller deutschen Fachwerkrathäuser nach Bundesländern stichpunkthaltig in alphabetischer Reihenfolge.

Weitere Informationen zum Band "Deutsche Fachwerkrathäuser" und den Bücherbestellzettel erhalten Sie über die Geschäftsstelle in Fulda.


__________________________________________________________________________________________


__________________________________________________________________________________________


__________________________________________________________________________________________


Ein Fachwerkhaus in 10 Stunden

.

Video vom Hessentag 2016




___________________________________________________________________________________________



Triennale 2015
Nähere Informationen finden Sie unter: www.fachwerktriennale.de